Lebenslauf

Geboren in Zürich, 25. Juni 1939
Verheiratet seit 1969 mit Christine geb. Radtke, 5 Kinder
Abitur: Max-Planck-Gymnasium, Göttingen, 1958
Studienabschlüsse: Physikdiplom, Hamburg 1965, Dr. rer. nat. (Biologie) Freiburg 1969

Beruflicher Werdegang

  • 1969–1972: Wiss. Referent, Evang. Studiengemeinschaft, Heidelberg
  • 1972–1975: Ordentl. Professor für Biologie, Universität Essen
  • 1975–1980: Präsident der Universität/GH Kassel
  • 1981–1984: Direktor am UNO Zentrum für Wiss. u. Technologie, New York
  • 1984–1991: Direktor, Institut für Europ. Umweltpolitik, Bonn, London, Paris
  • 1991–2000: Präsident des Wuppertal Instituts for Klima, Umwelt, Energie
  • 1998–2005: MdB für Stuttgart 1, SPD
    • 1999–2002: Vorsitzender der Enquete-Kommission Globalisierung
    • 2002–2005: Vorsitzender des Umweltausschusses
  • 2006–2008: Dean der Donald Bren School for Environmental Science and Management, University of California, Santa Barbara, USA
  • Seit 2008: Freiberuflich in Emmendingen tätig

Nebenberufliche Tätigkeiten

  • 1968–1972 und 1999–2001: Mitglied des SPD-Landesvorstands der SPD Bad-Württ.
  • 1985–1991 und seit 2003: Vorstandsmitglied der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler
    • 1988–1991: Vorsitzender des Vorstands
    • 1991–1997: Vorsitzender des Beirats
  • Seit 1985: Mitglied im Kuratorium der Theodor Heuss Stiftung, Stuttgart
  • Seit 1992: Mitglied des Club of Rome
  • Seit 1997: Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften
  • Seit 2005: Mitglied der World Academy of Art and Science
  • Seit 2006 Ehrenratsmitglied beim World Future Council
  • Seit 2007: Ko-Vorsitzender, International Panel on Sustainable Resource Management
  • 2008–2009: Ko-Vorsitzender China Council Task Force f. Economic. Instruments for Energy Efficiency and the Environment
  • 2012 – 2018: Ko-Präsident des Club of Rome

Ehrungen

  • 1977: Pfaff Preis für Initiativen im Bildungswesen
  • 1989: Premio de Natura, Rom (gemeinsam mit Premierministerin Brundtland)
  • 1991: Ehrenprofessur an der Technischen Universität Valparaiso (Chile)
  • 1996: Duke of Edinburgh-Goldmedaille des WWF International
  • 2001: Ehrendoktor der Soka-Universität Japan
  • 2002: Takeda Award for Environmental Excellence
  • 2008: Deutscher Umweltpreis
  • 2009: Großes Bundesverdienstkreuz

Bücher (Auswahl)

  • 1970: BC-Waffen und Friedenspolitik. (Hrsg. u. Autor) Stuttgart: Klett
  • 1970: Baukasten gegen Systemzwänge: (Hrsg. u. Autor.) München: Piper
  • 1974: Offene Systeme I: Beiträge zur Zeitstruktur von Entropie, Information und Evolution (Hrsg. u. Autor) Stuttgart: Klett (Neuaufl. 1992)
  • 1983: New Frontiers in Technology Application (Hrsg. mit M.S. Swaminathan und A. Lemma). Dublin/Oxford: Tycooly
  • 1989: Erdpolitik. Darmstadt: Wiss. Buchges. 5. überarb. Aufl: 1997. Übersetzt ins Englische, Spanische, Japanische und Koreanische
  • 1992: Ecological Tax Reform (mit Jochen Jesinghaus) London: Zed Books.
  • 1995: Faktor Vier. Doppelter Wohlstand, halbierter Naturverbrauch. (mit A. und H. Lovins), München: Droemer-Knaur. 10. Aufl. 1997. übersetzt in 12 Sprachen
  • 2000: Politik für die Erde. Freiburg: Herder
  • 2005: Limits to Privatization (Hrsg. Mit O.Young und M. Finger), deutsch 2006 bei Hirzel
  • 2009: Factor Five (mit Charlie Hargroves und M. Smith). London: Earthscan
  • 2017:  Wir sind dran (mit Anders Wijkman), Club of Rome: Der große Bericht: Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen. Eine neue Aufklärung für eine volle Welt: Guters Loher Verlagshaus